Veröffentlicht in Allgemein, DailyLife

#44 – Short Notice: Blogveränderung??

Der eine oder andere wird bemerkt haben, dass mein letzter Beitrag schon über eine Woche her ist. Und das, obwohl ich mir als Ziel gesetzt hatte, ab Januar wirklich zweimal die Woche etwas zu schreiben und zu veröffentlichen. Schade, dass ich das nicht mal 8 Wochen durchhalten konnte *in die Ecke geh und wein*

Auf der einen Seite stellt mich besonders der Beitrag für Freitag immer großen Herausforderungen. Hauptsächlich wollte ich da ein bisschen von meinem Schulleben euch rüberbringen und das eine oder andere, was so halt in meinem Alltag außerhalb der Schule passiert.

Das Thema Schule fällt im Moment flach. Im Moment ist die Klassengemeinschaft so am A… und ich will mich nach der Schule oder in der Pause nicht noch zusätzlich über das, was im Moment passiert, aufregen, wenn ich es aufschreibe. Teilweise sind das auch Sachen, die ich einfach nicht raustragen will. Gut, ich bin jetzt auch nicht gerade unbelastet, aber es ist nie unter der Gürtellinie gelandet (hoffe ich zumindest 😉 ) und das tut es in der Schule teilweise.

Was meinen Alltag angeht, gibt es da einfach nicht so viel zu erzählen. Das, was erzählenswert ist, landet sowieso hier im Blog oder bei Twitter (falls ich mich mal aufraffe, nicht nur zu lesen, sondern auch da mal zu schreiben 🙂 ).

Außerdem bin ich im Moment ziemlich mit meiner zweiten Veröffentlichung (Sacred) beschäftigt, die eigentlich heute an den Start gehen sollte. *in der Ecke nach Tempos such * 🙂

Die Deadline (gestern) zur finalen Überarbeitung habe ich locker mit dem 21. Februar geschafft, auch wenn die Formatierung ein wenig zu wünschen übrig lässt. Außerdem ist da noch das Cover, das mir Kopfzerbrechen bereitet.

An die Veröffentlichung von Sacred ist noch einen Bonus zu Kalahari gekoppelt, wie ihr wisst. Zwar steht der Plot und alles (und damit meine ich auch das Cover 🙂 ), mir fehlen nur noch 2 Szenen und die Testleser haben die Story bereits in den Fingern, aber letzte Woche musste ich zum ersten Mal erfahren, wie es ist, so eine richtige Schreibblockade zu haben.

Es lang nicht daran, dass ich nicht wusste, wie es weitergeht, sondern einfach, dass ich mit den Formulierungen, die ich gefunden habe, einfach nicht zufrieden war, da es die Emotionen nicht richtig rübergebracht hat.

Ich hatte früher schon mal die eine oder andere Schreibblockade, die ich meist damit ausgeglichen habe, dass ich mich einfach an ein anderes Projekt gesetzt und da ein paar Szenen runtergeschrieben habe. Aber im Moment bin ich halt nur auf das Bonus fokussiert und ’spare‘ mir meine Gefühle dafür sozusagen auf, was nebenbei gesagt auch ganz wichtig ist gerade bei dieser Story. Natürlich könnte ich das Bonus ein wenig nach hinten schieben, aber das will ich einfach nicht.  Außerdem sind es ja nur noch 2 Szenen und 1x Korrekturlesen 🙂

Im Moment habe ich den 17.März für die Veröffentlichung anvisiert (schreibt ihn euch schon mal auf 🙂 *höflich verbeug*), aber näheres dazu taucht dann natürlich wieder hier im Blog auf!!

[Ist jemanden schon mal aufgefallen, wie verdammt wenig Smileys es bei WordPress gibt? Mir fehlen gerade so viele…. ]

Nicht zuletzt ist da auch die liebe Schule. Ich kann echt nicht verstehen, dass man den Stoff für die rund 9 Monate Schule nicht auch auf die rund 9 Monate verteilen kann. Dass man die ersten paar Tage/Wochen langsam macht und die Schüler kurz vor Ferienbeginn nicht so wirklich produktiv sind, kann ich ja echt noch alles nachvollziehen.

Aber warum muss dann einem Ende Januar zu den Zeugnissen auffallen, dass man zwar nur noch 4 Monate zur Prüfung hat +/- 3 freie Wochen, aber noch Stoff für mindestens 6 Monate ??

Eingedenk dessen schütten uns die Lehrer im Moment mit Hausaufgaben und Referaten zu, die zu 95% benotet werden …. & da ich ja auch nicht in die mündliche Prüfung will, mach ich das eine oder andere auch freiwillig, ich gebe es zu *schnell hinter den Händen versteck*. Es gibt ja immer zwei Arten, wie man so etwas bearbeiten kann und ich hab mich dazu entschlossen, einmal in meinem Leben Hausaufgaben wirklich ernst zu nehmen, zumal das zweite Halbjahr doppelt gegenüber dem ersten zählt und man sich so echt die eine oder andere Note gut versauen kann. Ganz davon abgesehen die ganze Vorbereitung für die Klassenarbeiten….

Vor dem Hintergrund habe ich mich entschlossen, erst einmal wieder auf einen Post pro Woche zu reduzieren, alles andere, was sonst so in der Woche auf dem Blog landet, ist optimal. Es ist euch gegenüber auch nicht fair, wenn ich die eine oder andere Szene auswerfe, nur, damit ich was zu posten habe. Auf der anderen Seite brauche ich einen festen Tag/ein festes Motiv, um am Bloggen dranzubleiben 🙂

Ich fokussiere mich weiter auf den Kreativ-Bereich dieses Blogs (dafür war er ja auch eigentlich geschaffen) und werde deshalb bei Dienstag bleiben. Wenn der eine oder andere Artikel Mittwoch erst online kommt, hoffe ich, dass ihr es mir trotzdem verzeiht.

Ausgenommen von der Regelung ist natürlich mein Urlaub im April. Wir wollen ein kleines Reisetagebuch machen, das dann später auch in dafür speziellen Foren veröffentlicht wird. Vorrang hat hier aber natürlich mein Blog 🙂

So und da das hier eigentlich eine Short Notice werden sollte, hör ich mal auf. 🙂

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „#44 – Short Notice: Blogveränderung??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s