Veröffentlicht in Allgemein, DailyLife, Kaatzen, Schule

#63 Update Prüfungen & Katzen

So schnell kann die Zeit vorbeigehen … Heute erfahrt ihr, was die Prüfungen ergeben haben und wie es meinen Miezen so geht (mit Bildern).

Wer in Bezug auf die Miezen noch ein paar Tipps hat (sh. unten) kann sich gerne melden 😊😉

 

Prüfungen:

 

Ehrlich gesagt hat mich das ganze jetzt auch ein bisschen überrumpelt. Es fühlt sich an, als hätte ich erst gestern meine letzte Prüfung hinter mich gebracht. Jetzt ist es schon fünf Tage seit meinem letzten Schultag vergangen.

Irgendwie bin ich darüber auch froh. In den letzten Wochen haben sich die Spannungen in unserer Klasse mega aufgebaut. Irgendwie gab es nur noch Zoff und es hat gar nicht mehr so richtig „Spaß“ gemacht. Wir haben das auf die anstehenden Prüfungen geschoben, aber irgendwie war da noch mehr. Das beweist schon alleine die Tatsache, dass es nach den Prüfungen munter weiterging.

 

Letzten Mittwoch gab es dann die vorläufigen Ergebnisse – wir mussten ganze 10 Minuten dafür in die Schule kommen. Für den einen, der 100 Kilometer insgesamt fährt für einen Schultag, war das echt hart. Vorläufig sind die Ergebnisse deshalb, weil man sich jetzt noch für die mündliche Prüfung am 12. Juni anmelden kann. Sonst sind die Ergebnisse fest & landen auch so auf dem Zeugnis.

Obwohl unser Klassenlehrer im Vorfeld schon mal was so hatte läuten lassen, war ich dann doch ‚erschrocken‘, was meine Ergebnisse anging. Die Vornoten kannte ich ja schon, die mussten wir ja vor den Prüfungen bekommen.

 

In Deutsch hatte ich eigentlich ein super Gefühl, was am Ende dann auch mit einer 1,7 und damit der besten Prüfungsarbeit aus unserer Klasse bewertet wurde. Bin so froh, dass das geklappt hat 😊

In Englisch hat das katastrophale Ergebnis meiner Mitschüler dazu geführt, dass die Prüfung nicht so streng bewertet wurde. Da hatte ich eigentlich das Gefühl gehabt, in der Zeit einen Aussetzer gehabt zu haben (ich musste bei dem verdammt schwierigen Text manchmal einen ganzen Satz im Wörterbuch nachschauen, da will ich gar nicht daran denken, wie es den anderen ging…), hat aber doch noch für eine 1,3 dann gereicht. *immer noch erleichtert seufz*

Bei Mathe scheint das Powerlernen am Tag zuvor noch echt geholfen zu haben. Ich hatte mich bei dem Lernen auf zwei Themen konzentriert – Integral- und Exponentialrechnung –  und von den beiden Einserschülern, die mit uns gelernt haben, mir da so ziemlich alles erklären lassen, was ich auf Anhieb nicht verstanden habe. So kam ich bei der Prüfung gut durch, sodass es noch für meine anvisierte 3,3 gereicht hat und ich nicht ins Mündliche muss. *sowas von glücklich*

Am letzten Tag kam ja dann BWL. Eigentlich hatte ich ja vorgehabt, am Tag zuvor nochmal zu lernen, durch die beiden Miezen wurde das dann aber nichts 😊. Nervös war ich deswegen zwar total, aber es hat erstaunlicherweise alles gut geklappt, sodass ich mit gutem Gefühl eine Stunde vor Ende der Zeit abgegeben habe. Ich glaube, sonst hätte ich viel falsch umgeändert. Dafür, dass ich echt einen BWL-Freak in meiner Klasse hatte, hat es mich letzte Woche dann umgeworfen, als ich auch hier die beste Prüfungsarbeit mit einer 2,3 bekommen habe.

Ich mein, BWL ist mein absolutes Hassfach, in dem ich viele Dinge nicht nachvollziehen kann. In der letzten Arbeit habe ich sogar eine 4,4 bekommen, was mich an den BWL-Unterricht in meiner Ausbildung erinnert hat. Dass ich jetzt in der Prüfung eine 2 raushaue, hab ich gar nicht erwartet. Auch nicht, dass der BWL-Freak so schlecht war und sich dadurch die 2 versaut hat, die ich jetzt mit der Prüfung unerwartet doch bekommen habe.

 

Alles in Allem kann ich sagen, dass ich mir einfach viel zu viel Stress gemacht habe. Dafür, dass es jetzt so gut gelaufen ist. Mein Ziel in diesem Jahr war es, mal wieder zu Ruhe zu kommen und zu mir zu finden und dabei einen Notenschnitt von 2,5 zu bekommen. Hat alles einigermaßen geklappt & den Notenschnitt habe ich sogar um eine Note verbessert. Was wünscht man sich da mehr?

Jetzt kommt am 24. Juni noch die Abschlussfeier und dann ist das Jahr abgehakt. Ich bin gespannt, was mich da jetzt noch so erwartet…. Hoffentlich schnell eine neue Arbeitsstelle 😊 [Wer meine Prüfungsliste bzw. mein Zeugnis in 3 Wochen sehen will – schreib es in den Kommentaren 😊]

 

Miezen:

Zunächst einmal (ich weiß nicht, ob ich es schon gesagt habe) die Namen der beiden 😊 Die schwarze hört seit ihrem ersten Tag bereits – wenn sie Lust hat – auf den Namen Mohrchen. Für die zweite haben wir uns – nach diversen Missgriffen seitens z.B. meiner Brüder – auf den Namen Julchen geeinigt, da er zu Mohrchen passt (und besser als die Alternativen war).

 

Die beiden haben sich in den drei Wochen, die sie jetzt bei mir sind, wahnsinnig gut entwickelt. Beide kamen mit etwas über 400g zu mir und haben inzwischen fast das Kilo erreicht. Bin so stolz auf mich, dass ich das geschafft habe 😊

Während sie in den ersten beiden Wochen eigentlich nur mit kleinen Unterbrechungen den ganzen Tag geschlafen haben, hat sich das in den letzten Tagen ein wenig reduziert. Die beiden toben gerne durch die Wohnung und haben gestern entdeckt, dass man vor der Treppe keine Angst haben muss. Da die beiden erstaunlich schnell sind, müssen wir jetzt echt aufpassen, wenn wir unten eine der Türen nach draußen auf machen. Einen Moment nicht aufgepasst und schups, sind sie draußen.

Es ist nicht verkehrt, wenn die beiden nach draußen gehen. Ich versuche eigentlich, jeden Tag mindestens eine halbe Stunde mit den beiden raus zu gehen, damit sie die Umgebung erkunden und sich sicher fühlen. Aber leider hören die Biester noch nicht auf ihren Namen und solange die das nicht tun, kann man die auch nicht alleine raus lassen. Da wäre es fatal, wenn sie raushuschen.

 

Zu meinem Leidwesen haben die beiden mein Seitenschläferkissen als ihren Schlafplatz auserkoren.

Tagsüber war mir das ziemlich egal, aber nachts eben nicht. Da sie auch noch nicht vom Bett runter kamen und ich echt was gegen Schweinerei im Bett habe, habe ich die beiden dann abends, wenn ich auch schlafen wollte, immer in die Transportbox gelegt (dort haben die beiden in der ersten Nacht geschlafen). Das hat dann auch so einige Tage geklappt.

Durch das viele Essen – ernsthaft, an manchen Tagen hab ich echt geglaubt, die Essen & Schlafen nur – sind die beiden natürlich kräftiger geworden. So haben die beiden entdeckt, dass man meine Sporttasche dazu benutzen kann, aufs Bett zu bekommen. Da ich die beiden tagsüber ins Bett lasse, konnte ich es ihnen wohl oder übel nachts nicht verwehren. Inzwischen trauen sie sich, auch mal so vom Bett zu springen, aber meistens nutzen sie halt noch meine Sporttasche.

heute Mittag

In der Regel schläft eine (Mohrchen) dann nachts auf dem Seitenschläferkissen und die andere (Julchen) neben meinem Kopf – da, wo sie im Moment auch schlafen.

jetzt gerade 🙂

Ich hab noch nicht ganz herausbekommen, wann, aber ich denke, wenn sie morgens wach sind, ich aber noch nicht, legen die beiden sich dann über meinem Kopf oben auf das Kissen. Denn wenn ich wach bin, sitzen die beiden immer da und springen dann auf, wenn ich aufstehe. Darüber bin ich echt froh – also dass die beiden meinen Rhythmus angenommen haben – denn in den ersten Tagen bin ich davon wach geworden, dass einer von beiden entweder den Besen umgeschmissen hat oder so laut miaut hat, dass ich davon zu unpassenden Zeiten wach geworden bin (z.B. um halb 4).

Ich muss schon sagen, dass ich mit den beiden echt ein Glückgriff hatte. Sie gehen schon seit dem ersten Tag auf das Katzenklo & bis jetzt ist auch nur einmal ein Malheur passiert. Nachdem sie 1,5 Wochen nur die Aufbaumilch bekommen haben, habe ich es mit zusätzlichem Nassfutter & Trockenfutter probiert, dass sie sofort angenommen haben. Die Milch bekommen sie weiterhin, bis mein Milchpulver leer ist (das dürfte so Ende der Woche sein), was dann auch langsam die Zeit ist, wo ich es absetzen sollte.  Beim Futter bin ich einfach froh, dass die beiden das mit Rind nicht so annehmen bzw. sogar stehenlassen. Ich hatte von Anfang an vor, die beiden auf Fisch & Geflügelbasis zu ernähren.

Die Katze von meiner Schwester hingegen isst das gerne und ich fand immer, wenn ich der das Nassfutter mit Rind gegeben habe, dass das einfach nur stinkt (& es stinkt ja dann auch beim Abgang so…). Deshalb bin ich froh, dass die das nicht mögen. Auf der anderen Seite freut sich meine Schwester da wieder, weil sie jetzt wohl immer mal wieder von mir die Rind-Packungen bekommt. Ich kaufe ja diese Mehrfachpackungen, weil die einfach günstiger und praktischer sind, und je nach Sorte ist da eben Rind drin…

 

Jeder, der Tiere hat, weiß, dass man für Katzen auch Zeit braucht. Ich nehme mir die gerne, bin auf der anderen Seite aber auch froh, dass die beiden sich mit sich selbst beschäftigen. Manchmal hab ich allerdings Angst, wie die sich durchs Haus jagen… Da die beiden jetzt aber auch länger wach sind, möchte ich ihnen einige Spielsachen auch gerne selbst basteln – hab ja Zeit ;).

Falls einer von euch einen DIY hat, den ihr schon mal ausprobiert/ davon gehört habt, bitte immer her damit!!

 

So, das war es für heute. Brauch meine Worte noch für diese wunderschöne Szene, die ich im Kopf habe, die aber wahrscheinlich nicht so schnell auf dem Blog landen wird. Als nächstes gibt es entweder eine weitere Szene von Kirsten oder von Kaeldraic. Mal schauen.

Wer von einer spezifischen Idee was lesen will, wie immer melden!

Advertisements

2 Kommentare zu „#63 Update Prüfungen & Katzen

  1. Herzlichen Glückwunsch zu den überstandenen Prüfungen!

    Die zwei Katzis sind ja goldig. Musste kurz lachen, da die Katze meiner Oma auch Mohrchen hieß und mir tatsächlich erst jetzt aufgefallen ist, wo von das die Verniedlichung ist. Traurig, aber wahr. *lach*

    Bezüglich Bespaßungskonstrukte eignet sich eigentlich alles was Pakete so ausmacht, von Pappe bis Band. Mein Kater ist von der Verpackung einer Amazonbestellung begeisterter als von fancy Katzenbällen etc.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke 🙂

      Ja ich hab auch schon gemerkt, dass so simple Schnürsenkel, die ich eigentlich nur aus Not an den Türgriff gehangen habe, auch zum Spielen reichen. Ich hab halt nur Sorge, dass die sich langweilen, wenn die immer nur dasselbe haben & wollte ihnen deshalb etwas basteln

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s